DSGVO-Informationsklausel

Im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG (Dz. Urz. UE L 2016, Nr. 119) – im Folgenden „DSGVO“ – möchten wir Sie darüber informieren, dass:

  1. Administrator: Der Administrator Ihrer persönlichen Daten ist Linktis Sp. Z oo. zo mit Sitz in Warschau (00-739) Stępińska Straße 22/30, in dem Register der Unternehmer registrierte gehalten durch das Bezirksgericht st Warschau, XIII Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000482562, NIP:.. 9512373803, REGON : 146958075.
  2. Verarbeiter: Der Administrator kann durch eine Stelle handeln, die mit der Verarbeitung von Daten durch Vertrag betraut ist, wobei die Daten dieser Stelle anzugeben sind.
  3. Personenbezogene Daten: Vom Administrator erhobene personenbezogene Daten sind (ganz oder teilweise) natürliche Personen (bei juristischen Personen Mitglieder ihrer Organe / Vertreter): Namen, Anschriften: Registrierung, Wohnsitz oder Korrespondenz, Nummern: PESEL, NIP, REGON und Urkunde Identitäten, Kontaktdaten: Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Bankkontonummern, Zertifikats- und Versicherungspolicennummern.
  4. Kontaktdaten: In Fragen des Schutzes personenbezogener Daten und zur Wahrnehmung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an: rodo@linktis.com
  5. Verarbeitungszwecke:
    • vertraglich – erforderlich für die Erfüllung eines Vertrags, an dem Sie beteiligt sind (Art. 6 Abs. 1 lit.b RODO);
    • vertraglich – erforderlich, um einen Vertrag auf der Grundlage Ihres Interesses an dem Angebot abzuschließen (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO);
    • Umsetzung des berechtigten Interesses des Administrators an der Bestimmung des Leistungsniveaus (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO);
    • Wahrnehmung des berechtigten Interesses des Administrators durch mögliche Ermittlung oder Abwehr von Ansprüchen (Art. 6 Abs. 1 lit.f RODO);
    • Umsetzung des berechtigten Interesses des Administrators durch das Anbieten von Dienstleistungen, einschließlich Dienstleistungen, die von verbundenen oder kooperierenden Unternehmen erbracht werden (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f RODO);
    • Umsetzung des berechtigten Interesses des Administrators durch ordnungsgemäße Erfüllung unserer gesetzlich festgelegten Verpflichtungen, d. h. Verarbeitung personenbezogener Daten für Steuer- und Buchhaltungszwecke, Inkasso; Durchführung von Gerichts-, Schieds- und Mediationsverfahren, Speicherung von Daten für Archivierungszwecke und Gewährleistung der Rechenschaftspflicht (Nachweis der Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, einschließlich der DSGVO), Gewährleistung der Sicherheit unserer Dienste (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe cif DSGVO) .
  6. Widerspruchsrecht:

In Übereinstimmung mit Kunst. 15 Abschnitt 1 Punkt fg, art. 16 und art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft über Ihre Daten sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung, Beschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragung, das Recht auf Widerspruch, das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung, ohne die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung (sofern verarbeitet) zu beeinträchtigen erfolgt auf der Grundlage einer Einwilligung), die auf der Grundlage einer Einwilligung vor ihrem Widerruf erfolgt ist.

  1. Ausschluss des Widerspruchsrechts: Das Widerspruchsrecht kann ausgeschlossen werden, wenn nachgewiesen wird, dass wir in Bezug auf Ihre Daten rechtlich gerechtfertigte Gründe haben, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten, insbesondere im Rahmen von, außer Kraft setzen unser berechtigtes Interesse und wenn die Daten erforderlich sind, um Ansprüche geltend zu machen, zu verfolgen oder zu verteidigen.
  2. Datenspeicherungszeitraum:
    • für die Dauer des Beitrittsvertrags und nach dessen Beendigung bis zum Ablauf der Verjährungsfrist für Ansprüche aus dem Vertrag und der Fristen für die Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund gesetzlicher Bestimmungen (z. B. Steuerrecht);
    • für die Zeit, die erforderlich ist, um sich auf die Ausführung der Aktivität vorzubereiten (z. B. Abschluss des Vertrags), und falls diese Aktivität stattfindet – für die Zeit, die erforderlich ist, um sie auszuführen;
    • Nach Ablauf des Vertrages werden Ihre bei Vertragsabschluss und Vertragserfüllung angegebenen personenbezogenen Daten in der zuvor erhaltenen Form (Papier, elektronisch, Scan) für einen Zeitraum von 10 Jahren gespeichert, es sei denn, das Gesetz sieht einen anderen Zeitraum oder eine andere Form der Speicherung vor (z. B. Gesetz). Steuern). Wenn ein Rechtsstreit, eine Klage oder ein anderes Verfahren (insbesondere ein Strafverfahren) anhängig ist, wird die Archivierungsfrist ab dem Datum des letzten Endes des Rechtsstreits und bei vielen Verfahren ab dem letzten Ende des Rechtsstreits gerechnet – unabhängig davon, wie es endet, es sei denn, das Gesetz sieht eine längere Frist vor die Datenspeicherungsfrist oder die Verjährungsfrist für die Ansprüche / Rechte, auf die sich das Verfahren bezieht.
  3. Zurverfügungstellung personenbezogener Daten: Ihre personenbezogenen Daten können folgenden Empfängern zur Verfügung gestellt werden: verbundenen Stellen, kooperierenden Stellen, einschließlich Verarbeitern, professionellen Beratern (Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Rechts – und Steuerberatern, Inkassounternehmen, Institutionen und Verwaltungsbehörden, die gesetzliche Verpflichtungen erfüllen) die gesetzliche Verpflichtung erfüllen.
  4. Als betroffene Person haben Sie das Recht:
    • Zugriff auf Ihre Daten und Erhalt einer Kopie davon;
    • Datenübertragung;
    • Objekt zur Datenverarbeitung;
    • Korrigieren Sie Ihre Daten;
    • Löschung von Daten, Einschränkung der Datenverarbeitung;
    • Einreichung einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, d. h. dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten.
  5. Informationen zur freiwilligen Übermittlung von Daten: Die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten durch Sie ist freiwillig, jedoch ist die Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage abgeschlossener Verträge und / oder Bestellungen / Bestellungen erforderlich; Vorbereitung eines Angebots und Abschluss eines Vertrags über die Erbringung anderer Administratorleistungen.
  6. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten überträgt der Administrator keine Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums.
  7. Der Administrator verarbeitet Daten nicht automatisiert (auch nicht in Form von Profilen).
  8. Soweit dies zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages erforderlich ist, sowie soweit dies erforderlich ist, um die Maßnahmen des Administrators auf Ihre Aufforderung hin zu ergreifen, und soweit dies zur Erfüllung durch Linktis Sp. Z oo erforderlich ist. o über seine rechtliche Verpflichtung – Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage der Bestimmungen von Art. 6 Klausel 1 lit. b) und lit. c) GDPR, ohne dass Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustimmen müssen.
  9. Diese DSGVO-Informationsklausel erfüllt ihre gesetzliche Verpflichtung. Es erfordert keine Aktion von Ihnen.